Suchen Sie was bestimmtes?
Presse
01.10.2020, 12:24 Uhr
Forderung nach Sturzprävention
 
 

Forderung nach Sturzprävention
Jeder dritte über 65-Jährige stürzt einmal pro Jahr

Im Alter kann schon ein banaler Sturz zum Bruch oder einer Kopfverletzung führen. Nach Angaben des Robert-Bosch-Instituts in Stuttgart stürzt jeder dritte der über 65-Jährigen mindestens einmal pro Jahr - sogar jeder zweite der über 90-Jährigen. Deshalb fordert der Chefarzt der Orthopädie an der Asklepios Klinik Altona, Prof. Lars Gerhard Großterlinden, dass die Krankenkassen mehr in die Sturzvorbeugung, in Physiotherapie und Trainings- programme zur besseren Koordination der Senioren investieren. Das sei am Ende zudem günstiger als teure Operationen und Rehas.

Was empfehlen Experten zur Prophylaxe? Weil die Knochen oft durch das Grundübel Osteoporose geschwächt sind, rät Großterlinden zur Stärkung durch Vitamin D. Die deutsche Seniorenliga empfiehlt zum Schutz vor Stürzen neben ausreichender Beleuchtung, rutschfesten Matten in der Dusche und der Suche nach versteckten Stolperfallen - etwa Teppiche - einen stabilen Wohnungsrollator: Der ist schmaler, hat kleine Räder und einen engen Wendekreis. Gleichzeitig raten Mediziner zu klären, ob Medikamente die Sturzgefahr erhöhen. Schließlich stürzen Senioren nicht selten aufgrund von Schwindel und Gleichgewichtsproblemen.
 
Im münsterländischen Metelen erarbeitet die Gemeinde gerade mit der Fachhochschule Münster ein Konzept, wie Menschen, die von Stürzen im häuslichen Bereich betroffen sein könnten, gezielt geholfen werden kann. Um Senioren die Angst vor dem Sturz zu nehmen, wird in Interviews erfragt, welche Hilfen im Fall des Falles geeignet wären. Das „Sturzmanagement“ zeigt bereits erste Folgen: Die solide ausgebildete, bürgerschaftliche Gruppe „Sanitäter vor Ort“ leistet neben den Profis des Rettungsdienstes schnelle Hilfe, wenn hilflose Personen nach einem Sturz in der eigenen Wohnung nicht mehr selbst auf die Beine kommen. Außerdem werden Infotermine zu Hausnotrufsystemen organisiert oder Bewegungstrainings in Alterssituationen angeboten.


 
Wilfried Goebels